Mittwoch, 7. Januar 2015

Mittwochs mag ich -Sylvester in Madrid-!!!

An diesem Mittwoch mag ich euch ein wenig von meiner Sylvester Nacht in Madrid erzählen.

Wir hatten sehr schöne Tage in Madrid, obwohl ich so einen doofen Schmerz am Fuß hatte (ich glaube das habe ich wenn ich den überbelaste), womit ich nicht noch viel mehr laufen konnte, als wir es getan haben und wie ich es gewollt hätte. Sylvester war besonders lustig und abenteuerlich! Die "madrileños" sind verrückt, sie feiern so gut wie 3 Mal! Am 30. um 12 Uhr Nachts wird an der Puerta del Sol "geübt"... das haben wir aber im Fernseher mitbekommen. Der Platz ist voller Menschen, es wird der Glockenschlag geübt und es werden "Gominolas" (Weingummis) bei jedem Schlag in den Mund gesteckt. Dann am 31. um 12 Uhr Mittags das gleiche! Wir wollten einen Bus auf der anderen Seite des Platzes nehmen und auf einmal standen wir mittendrin in einer sehr enge Meute, die sich kaum bewegt hatte, natürlich hatten wir nicht gewußt, dass die schon wieder am üben waren!!! *lach*..... als die Menge sich bewegt hatte, dann war es trotzdem fast unerträglich, denn jeder wollte in eine andere Richtung und das war mit einem echten Knoten zu vergleichen. 

Um 20Uhr ca. waren wir voll verhungert und nach gefühlten 5Std. immer noch auf der Suche nach einem schönen Futterplatz! Die meisten Resto waren zu, schloßen um 20 Uhr oder machten erst wieder später für Reservierungen auf und dann für die "Cena de Nochevieja"... naja... irgendwann fanden wir wohl doch was ansehnlich und aßen letztendlich was einfaches aber typisches, sehr lecker und mit Begeisterung.

Irgendwie laufen alle fast wie bei Karneval verkleidet herum. An unterschiedlichen Stellen gab's Leute, die orangen Rucksäcke verteilt hatten, erst wollten wir keine nehmen, dann hat Markus einfach zwei Stücke in die Hand gedrückt bekommen. Innen gab's eine Perücke, ein aufblasbares Mikrofon und ein paar Luftschlangen zu finden. Eine Perücke hatte ich mir schon auf der Straße gekauft gehabt, aber ein Mikro hatten wir aufgeblasen und ich hatte es mit mir so herumgeschleppt. 

Gegen 22Uhr sind wir langsam Richtung Puerta del Sol gegangen... es war noch nicht so voll, man musste aber an Polizei Kontrollen durchgehen... Flaschen sollten nicht rein und wenn dann nur ohne Deckel und so was! Im Allgemein waren sehr wenig Deutsche in der Stadt zu hören, aber auf dem Platz neben uns hatten wir drei Stück bekommen. Ein sehr junges Trio, das viel Spaß (wie wir) hatte. Gegen 23Uhr gesellte sich zu uns eine Gruppe Spanier mit einem "Alleinunterhalter" (oder das war wir als Pausen Clown bezeichnen würden), der die Leute und das Geschehen aufgenommen hat. Er hat auch noch immer wieder gefragt, woher man käme... das war auch alles vertreten, Italiener, Deutsche, Franzosen, Osteuropäer, viele Asiaten, und und und... er und seine Witze und Animation machten das ewige Warten auf Mitternacht erträglicher.
Um 12 hätten wir gar nicht umkippen können.... so viele Menschen waren da! Ich hatte meine Weintrauben bereit in ein Papiertütchen in der Hand, leider konnte ich bei der Lautstärke der Menschen den ersten richtigen Schlag nicht hören und hing zwei Glockenschläge hinterher..... hahhahah..... das rauslaufen war schneller als ich dachte, allerdings hatten wir am Rande gestanden. 

Ganz anders als bei uns, hörten wir kaum Feuerwerk, vermisst hatte ich das aber überhaupt nicht! Wir sind dann zu unserem Hotel gegangen und haben unseren ersten 2015 Sekt an der Bar nebenan getrunken! Schließlich hatte Schatzi auch  noch Geburtstag und das wollte auch gefeiert werden. *zwinker*.

Ich würde das Ganze nicht noch einmal machen, aber es war schön und aufregend das mal mitgemacht zu haben und davon erzählen zu können.


Die Puerta del Sol kurz nach 21 Uhr -31.12.'14-



Die berühmte Weintrauben





















Die Puerta del Sol aus einer anderen Perspektive -31.12.'14- kurz nach 22Uhr

Verkleidung für Sylvester






















Und so waren wir mittendrin und zwei von einer unmenge Menschen in dieser unglaublichen Nacht, die letzte vom 2014!

Kommentare:

  1. Das hört sich ja mal außergewöhnlich und spannend an aber einmal würde mir sicher auch reichen. Ich bin ja mal so gar nicht der Partymensch :D Die Tradition mit den Weintrauben finde ich ja mal spannend. Soll das etwas spezielles bedeuten? Aber das rote Wäsche zu Silvester Glück bringen soll, das weiß ich ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja witzig - üben für Silvester *lach* ... auf den Plätzen wär ich auch nicht gern, aber mal so einen ungewöhnlichen Jahreswechsel zu erleben wäre schon toll.
    Liebe Grüße
    Gsuta

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar *Fragen, Anregungen, Kritik, Lob ;-) * Am liebsten besuche ich dich sofort in deinem Blog. Wenn die Antwort nützlich für andere ist, dann antworte ich direkt unter deinem Kommentar.

Muchas gracias por tu comentario *pregunta, consejo, crítica o elogio*. Te visitaré en tu blog y te comentaré por allí. Si la respuesta puede ser útil a otr@s bloguer@s responderé debajo de tu comentario.

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...